Jan 22 2016

Einbruchszahlen in ländlichen Regionen steigen – SafeTIC schützt.

Wer die aktuellen Einbruchszahlen der Republik betrachtet, sieht zunächst die großen Ballungsgebiete im Visier der Diebe: Auch 2014 verzeichnen wieder einmal Hamburg, Berlin und Bremen die höchsten Einbruchsraten. Ein genauer Blick lohnt sich allerdings, denn auch eher dünn besiedelte Bundesländer wie Schleswig-Holstein, die über viele kleinere Gemeinden verfügen, befinden sich mittlerweile im oberen Drittel des Einbruch-Reports, den der Gesamtverband der Deutschen Versicherer (GDV) jedes Jahr herausgibt. Sogar im Bundesland Bayern, das seit Jahren deutschlandweit die niedrigste Rate überhaupt verzeichnet, stiegen die Einbrüche 2014 um 28%. Hier muss sich die Polizei ebenfalls mit Straftaten auf dem Land – fernab der Metropole München – auseinandersetzen.

Einbrecher finden gerade in kleinen Städten oder Dörfern oft gute Bedingungen für einen Coup: Der Zugang zu schnellen Fluchtwegen wie Autobahnen ist meist einfacher als in größeren Städten. Selbst das dichtere soziale Netz vieler kleiner Gemeinden bietet oft keinen ausreichenden Schutz: Ungesehen über Hinterhöfe oder gut getarnt als Handwerker verschaffen sich Einbrecher heute vor allem tagsüber schnell unerlaubten Zutritt zu Wohnungen und Häusern. An entsprechenden technischen Sicherheitssystemen, die einen Zugang verhindern könnten, fehlt es in der Regel. Die Aufklärungsquote der Straftatbestände ist gering: Laut der Polizeilichen Kriminalstatistik kam es nur in 15,9% der Fälle zu einem Fahndungserfolg, oft fehlt von den Tätern jede Spur.

Dabei ließen sich viele Einbrüche mit den richtigen Vorkehrungen verhindern. So scheiterten 2014 knapp 41% der Einbrüche an der Sicherheitstechnik der ausgewählten Objekte. Unternehmen wie die SafeTIC AG bieten ihren Kunden daher ein von Sicherheitsexperten entwickeltes System, das mittels verschiedener Überwachungsmechanismen und Zutrittskontrollen für einen umfangreichen Schutz sorgt. SafeTIC setzt dabei auf moderne, digitale Technik, die sich beispielweise per Smartphone-App einfach und problemlos bedienen lässt. Damit lassen sich sowohl Privathaushalte als auch Firmen- oder Lagergelände dauerhaft sichern. Je nach Bedarf können die SafeTIC-Produkte, die von der Videoüberwachung bis zur biometrischen Zutrittsbeschränkung reichen, miteinander kombiniert werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>